Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Lehrangebot der Religionspädagogik in Halle

Die unten stehende Grafik bietet einen kompakten Überblick über das ständige Lehrangebot an unserem Lehstuhl. Detaillierte Infos zum aktuellen Semester erhalten Sie hier bei Stud.IP ["Suche im Vorlesungsverzeichnis" → "Theologische Fakultät" → "Praktische Theologie und Religionspädagogik"].

Übersicht über das Lehrangebot der Religionspädagogik in Halle

Übersicht über das Lehrangebot der Religionspädagogik in Halle

Übersicht über das Lehrangebot der Religionspädagogik in Halle

Zur Erläuterung:

Angebot in jedem Semester:

Proseminar Religionspädagogik: Das Proseminar vermittelt Lehr- wie Pfarramtsstudierenden einen methodischen und thematischen Einstieg ins Fach. Die Abfassung eines „kleinen Stundenentwurfs“ (gemäß den Prüfungsordnungen der EKD-Gliedkirchen) ist möglich.

Begleitseminar zur schulpraktischen Übung: In den Schulpraktischen Übungen wird Religionsunterricht hospitiert und eigener Unterricht konzipiert, durchgeführt und reflektiert. Im Begleitseminar werden zentrale Methoden und Medien des Religionsunterrichts thematisiert und erprobt.

Begleitseminar für die Schulprakitka: Die Studierenden, die ein Schulpraktikum planen, durchführen oder bereits abgeschlossen haben, erhalten hier Anleitung zur Unterrichtsbeobachtung sowie zur Konzeption und Reflexion eigenen Unterrichts. Außerdem werden typische Herausforderungen, die im Praktikum begegnen können, besprochen.

Unterrichtspraktische Hauptseminare: Die Vorbereitung und Durchführung des eigenen Unterrichts inkl. individuellem Videomitschnitt und -auswertung steht im Zentrum; Angebote speziell für die einzelne Schularten. Der Erwerb eines benoteten Scheins für den Unterricht (Pfarramtsstudiengänge) ist möglich.

Thematische (Haupt-)Seminare: Die thematischen (Haupt-)Seminare behandeln klassische Themen zum Religionsunterricht (z. B. "Wunder"; "Gleichnisse"; "Jesus Christus"; "Ethik") sowie darüber hinausgehend grundlegende Forschungsfragen der Religionspädagogik insgesamt (z. B. „Jungen als religionspädagogische Herausforderung“; „Kontext: Konfessionslosigkiet“, "Toleranz als Ziel interreligiösen Lernens?").

Forschungskolloquium Religionspädagogik: Im Forschungskolloquium werden aktuelle Forschungsprojekte aus der Religionspädagogik (darunter auch solche aus der hiesigen Forschungsstelle für Religiöse Kommunikations- und Lernprozesse) vorgestellt und diskutiert. Die Teilnahme ist fakultativ und erfolgt nach .

Zusätzliches Angebot in jedem Wintersemester:

Übung für Grundschule: In der Übung werden die spezifischen Herausforderungen und Probleme des RU in der Grundschule thematisiert.

Vorlesung I: Einführung in die Religionspädagogik: Die Vorlesung behandelt die für die Fachdidaktik des Evangelischen Religionsunterrichts wesentlichen Gesichtspunkte im Überblick.

Zusätzliches Angebot in jedem Sommersemester

Religionspädagogischer Grundkurs: Der Grundkurs führt in klassische und aktuelle religionspädagogische und religionsdidaktische Konzeptionen ein und bedenkt ihre Vor- und Nachteile. Anschließend soll überlegt werden, wie daraus konkreter Unterricht werden kann.

Vorlesung II: Religiöse Bildung in Gemeinde und Familie: Im Anschluss an die Vorlesung I, die religiöse Bildung in der Schule thematisiert, wendet sich diese Vorlesung außerschulischen Lernorten zu. Dabei stehen Familie und Gemeinde im Zentrum.

Zum Seitenanfang