Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Religionspädagogik in Halle


Team des Seminars für Religionspädagogik

Team des Seminars für Religionspädagogik

Team des Seminars für Religionspädagogik

Team des Seminars für Religionspädagogik (v. l. Prof. Dr. Michael Domsgen, Ulrike Witten, Anna Busse, Jörg Hellmich nicht im Bild: Ute Kinder, Franziska Grave, Theresa Beyrich).

AKTUELLES:

Blockseminar "Kirche auf dem Land. Poimenische und religionspädagogische Perspektiven auf herausfordernde Situationen"

Bild Blockseminar Kirche auf dem Land

Bild Blockseminar Kirche auf dem Land

Bild Blockseminar Kirche auf dem Land

Dass ländliche Gebiete in all ihrer Vielfalt eine Herausforderung für das traditionelle Pfarrerbild darstellen können, wurde uns in der Vorstellungsrunde bewusst: Alterungsprozesse, Landflucht und ein starres Weltbild waren die Negativ-Bilder von „Dorf“, gepaart mit der Angst, als Pfarrperson immer und überall präsent sein zu müssen und überfordert zu sein. Im Laufe des Wochenendes wurde unser Blick jedoch immer wieder auf die Chancen gelenkt, die für Kirche mit dem ländlichen Strukturwandel verbunden sein können. Die engagierten Berichte einer Pastorin, eines Landarzt und des Rektors des Pastoralkollegs der EKM ermutigten uns, uns von nicht mehr tragfähigen Bildern des Pfarrberufes zu verabschieden und neue Konzepte und Netzwerke zu denken. Mit dem Waldboden, auf dem nach dem Sterben der Bäume vielfältige neue Pflanzen ans Licht streben, bekamen wir ein Bild in die Hand, mit der sich das Potenzial wertschätzen lässt, dass neben allen Sterbeprozessen in Gemeinden freigesetzt wird. In engagierten Gesprächen, auf Spaziergängen im schönen Wernigerode und in der freundlichen Atmosphäre des Huberhauses lernten wir Münsteraner und Hallenser Studierenden uns kennen und beendeten schließlich mit einem fröhlichen, selbst gestalteten Schulgottesdienst ein bereicherndes Wochenende, von dem wir alle noch lange zehren werden.

Carina Böttcher

Blockseminar „Psalmen in Schule und Gemeinde“ in Kooperation mit der Universität Hildesheim

In Kooperation mit Prof. Dr. Martin Schreiner und Studierenden der Universität Hildesheim fand vom 27.-29.1.2017 im Kloster Drübeck ein Blockseminar statt zum Thema „Psalmen in Schule und Gemeinde“. Biblisch-theologische Perspektiven kamen dabei genauso zur Sprache wie bibeldidaktische. Zugleich konnten unterschiedliche kreative Zugänge erprobt werden.

Teilnehmer/innen des Seminars in Kloster Drübeck

Teilnehmer/innen des Seminars in Kloster Drübeck

Teilnehmer/innen des Seminars in Kloster Drübeck

Der Religionsunterricht der Zukunft – Modelle auf dem Prüfstand. Tagung vom 17. Oktober 2016

Religiöse Jugendfeiern zwischen Jugendweihe und Konfirmation. Tagung vom 8. April 2015

Die Ergebnisse der Tagung und noch mehr zum Thema finden Sie hier:
Lebensübergänge begleiten. Was sich von Religiösen Jugendfeiern lernen lässt. Hrsg. v. Michael Domsgen und Emilia Handke.
Lebensuebergaenge_begleiten.pdf (209,3 KB)  vom 29.10.2016

Was sind religiöse Jugendfeiern? SEHEN Sie selbst einen kurzen Trailer dazu.

Sie können den Trailer auch hier direkt bei Youtube ansehen.   

Einen Tagungsrückblick finden Sie hier.

LEHRSTUHLINFORMATIONEN:


Die Impulse aus der Praxis sind vielfältig: Eltern überlegen verunsichert, wie sie auf die Frage ihres kleinen Sohnes antworten sollen: „Gibt es Gott?“. Ein Lehrer sucht nach einem spannenden Einstieg zum Thema „Jesus Christus“ für seine Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht. Eine Pfarrerin gestaltet einen Konfirmandentag zum Beten und überlegt, wie sie den Jugendlichen einen Zugang zu der für sie grundlegenden Praxis vermitteln kann. Ein Schüler antwortet auf die Frage seiner Lehrerin, wer denn Goliath besiegt hatte: „Das war James Bond!“, um nach einigem Nachfragen noch hinzuzufügen: „James Bond hatte ein Haus in Jericho und feierte dort riesige Partys“.  Das alles ist nicht schon Religionspädagogik, aber es können Themen der Religionspädagogik werden. Denn Religionspädagogik ist die Theorie einer Praxis und zwar einer Praxis religiöser und christlicher Lernprozesse. Sie befasst sich nicht nur mit dem Religionsunterricht in der Schule oder der Konfirmandenarbeit in der Gemeinde. Sie steht als Sammelbegriff für die wissenschaftliche Reflexion religiöser Lernprozesse allgemein.   Inhaltlich ist Religionspädagogik als Theorie religiöser, christlicher und kirchlicher Bildung, Erziehung und Sozialisation zu bezeichnen. Sie bedenkt als Theorie religiöse und christliche Lernprozesse und nimmt diese Lernprozesse möglichst weit wahr. Um ihrer theologischen Identität willen bleibt sie wesentlich auf christliche Religion bezogen.

Literaturtipp: Bernd Schröder, Christian Grethlein, Religionspädagogik, in: Wolfgang Marhold, Bernd Schröder (Hg.), Evangelische Theologie studieren, Münster 2001, 143-154.

Zum Seitenanfang