Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





PD Dr. Labahn

Dr. Michael Labahn

Dr. Michael Labahn

Kontakt

Telefon:

0345/5523018

Email:

Postadresse:

Pfr. PD Dr. Michael Labahn
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Theologische Fakultät
Institut für Bibelwissenschaften
Seminar für Neues Testament
Franckeplatz 1, Haus 25
06099 Halle/Saale

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung

Lebenslauf

  • Geboren 1964 in Braunschweig
  • Studium der Ev. Theologie in Oberursel, Tübingen und Göttingen
  • Nach Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Strecker und dem 1. Theol. Examen Repetent der Braunschweiger Landeskirche in Göttingen
  • Seit 1995 Wissenschaftlicher Assistent
  • 1998 Promotion zum Dr. theol. an der Georg-August-Universität in Göttingen und Zweites Theol. Examen in Magdeburg (Vikariat in Halle/S.).

Lehrangebot

  • Vorlesung Die Logienquelle (Mi 12:15-13:45, HS II)
  • Hauptseminar Jesus im Johannesevangelium - Johanneische Christologie (Mi 14:15-15:45, SemR B)

Bibliographie

Monographien

  • Jesus als Lebensspender. Untersuchungen zu einer Geschichte der johanneischen Tradition anhand ihrer Wundergeschichten, BZNW 98, Berlin - New York, 1999.
  • Offenbarung in Zeichen und Wort. Untersuchungen zur Vorgeschichte von Joh 6,1-25a und seiner Rezeption in der Brotrede, WUNT II/117, Tübingen 2000.

Zeitschriftenartikel. Beiträge zu Sammelbänden

  • Das johanneische Schrifttum, in: ThR 59, 1994, 101–107 (gemeinsam mit Georg Strecker).
  • Eine Spurensuche anhand von Joh 5.1–18. Bemerkungen zu Wachstum und Wandel der Heilung eines Lahmen, in: NTS 44, 1998, 159–179.
  • Between Tradition and Literary Art. The Miracle Tradition in the Fourth Gospel, in: Bib 80, 1999, 178–203.
  • Jesus als Sohn Gottes bei Paulus. Eine soteriologische Grundkonstante der paulinischen Christologie, in: Paulinische Christologie. Exegetische Beiträge (FS H. Hübner), hg. v. U. Schnelle, T. Söding u. M. Labahn, Göttingen, 2000, 97-120 (gemeinsam mit Antje Labahn).
  • Controversial Revelation in Deed and Word. The Feeding of the Five Thousand and Jesus' Crossing of the Sea as a Prelude' to the Johannine Bread of Live Discourse, in: IBS 80, 2000, 146–181.
  • Introduction, in: Jesus, Mark and Q. The Teaching of Jesus and its Earliest Records ed. by M. Labahn and A. Schmidt, JSNTS 214, Sheffield 2001, 70–79.
  • Jesu Exorzismen (Q 11,19–20) und die Erkenntnis der ägyptischen Magier (Ex 8,15). Q 11,20 als bewahrtes Beispiel für Schrift-Rezeption Jesu nach der Logienquelle, in: The Sayings Source Q and the Historical Jesus ed. by A. Lindemann, BEThL 153, Leuven 2001, 617–633.
  • Paulus – ein homo honestus et iustus. Das lukanische Paulusportrait von Act 27–28 im Lichte ausgewählter antiker Parallelen, in: Das Ende des Paulus. Historische, theologische und literaturgeschichtliche Aspekte hg. v. F. W. Horn, BZNW 106, Berlin – New York 2001, 75–106.
  • Zwischen den Reichen. Zur komplexen Interaktion von frühem Christentum und römischer Herrschaft, in: Zwischen den Reichen. Neues Testament und Römische Herrschaft, hg. v. M. Labahn u. J. Zangenberg, TANZ 36, Tübingen – Basel 2002, 3–9 (gemeinsam mit Jürgen Zangenberg).
  • Heiland der Welt. Der gesandte Gottessohn und der römische Kaiser – ein Thema johanneischer Christologie?, in: Zwischen den Reichen. Neues Testament und Römische Herrschaft hg. v. M. Labahn u. J. Zangenberg, TANZ 36, Tübingen – Basel 2002, 147–173.
  • "Zu suchen und zu retten, was verloren ist" (Lk 19,10) – Eine Einführung in das Lukasevangelium [koreanisch], in: bible and life Heft 9, 2003, 80–82.
  • Der Weg eines Namenlosen – Vom Hilflosen zum Vorbild (Joh 9). Ansätze zu einer narrativen Ethik der sozialen Verantwortung im vierten Evangelium, in: Die bleibende Gegenwart des Evangeliums. Festschrift für Otto Merk, hg. v. R. Gebauer u. M. Meiser, MThSt 76, Marburg 2003, 63–80.
  • Jesus und die Autorität der Schrift im Johannesevangelium. Überlegungen zu einem spannungsreichen Verhältnis, in: Israel und seine Heilstraditionen im Johannesevangelium. Festgabe für Johannes Beutler SJ zum 70. Geburtstag. Hg. v. M. Labahn, K. Scholtissek u. A. Strotmann, Paderborn 2004, 185–206.
  • The Psalms in Q, in: The Psalms in the New Testament. Ed. by S. Moyise and M.J.J. Menken, London – New York 2004, 47–60.
  • The Significance of Signs in Luke 7:22–23 in the Light of Isaiah 61 and the Messianic Apocalypse, in: From Prophecy to Testament. The Function of the Old Testament in the New. Ed. by C.A. Evans, Peabody 2004, 146–168.
  • 'Bodly and Without Hindrance He Preached the Kingdom of God and Taught about the Lord Jesus Christ' (Acts 28.31). Paul's Public Proclamation in Rome as the Finale of a Shipwreck, in: Christians as a Religious Minority in a Multicultural City. Modes of Interaction and Identity Formation in Early Imperial Rome. Ed. by J. Zangenberg and M. Labahn, JSNTS 243 = ESCO, London – New York 2004, 56–76.
  • Die parrhesia des Gottessohnes im Johannesevangelium. Theologische Hermeneutik und philosophisches Selbstverständnis, in: Kontexte des Johannesevangeliums. Das vierte Evangelium in religions- und traditionsgeschichtlicher Perspektive, hg. von Jörg Frey und Udo Schnelle unter Mitarbeit von Juliane Schlegel, WUNT 175, Tübingen 2004, 321–363.
  • Johannes und die Synoptiker. Positionen und Impulse seit 1990, in: Kontexte des Johannesevangeliums. Das vierte Evangelium in religions- und traditionsgeschichtlicher Perspektive, hg. von Jörg Frey und Udo Schnelle unter Mitarbeit von Juliane Schlegel, WUNT 175, Tübingen 2004, 443–515 (gemeinsam mit Manfred Lang).
  • Der Gottessohn, die Versuchung und das Kreuz. Überlegungen zum Jesusporträt der Versuchungsgeschichte in Q 4,1–13, in: EThL 80, 2004, 402–422.
  • Egy névtelen útja az elesettségból a jelképpé válásig. Kiegézítések a közszereplés narratív etikájához a negyedik evangélium alapján, in: Benyik György (Hg.), Vallási szélyiségek és hatásuk a társadalomra. Szegedi biblikus konferencia, Szeged 2005, 9–25 (ungarische Übersetzung einer älteren Fassung von: Der Weg eines Namenlosen – Vom Hilflosen zum Vorbild [Joh 9], s.o.).
  • Fishing For Meaning. The Miraculous Catch of Fish in John 21, in: Wonders Never Cease. The Purpose of Narrating Miracle Stories in the New Testament and Its Religious Environment, ed. by M. Labahn and B. J. Lietaert Peerbolte, LNTS 288 = ESCO, London – New York 2006, 125–145.

Herausgeber / Mitarbeiter

  • Hans Hübner, Biblische Theologie als Hermeneutik. Gesammelte Aufsätze. Zum 65. Geburtstag hg. v. Antje Labahn u. Michael Labahn, Göttingen 1995.
  • Paulinische Christologie. Exegetische Beiträge (FS H. Hübner), hg. v. Udo Schnelle, Thomas Söding u. Michael Labahn, Göttingen 2000.
  • Jesus, Mark and Q. The Teaching of Jesus and its Earliest Records edited by Michael Labahn and Andreas Schmidt, JSNTS 214, Sheffield 2001.
         2. Auflage in der Reihe "T & T Clark Academic Paperbacks" London – New York 2004.
  • Neuer Wettstein. Texte zum Neuen Testament aus Griechentum und Hellenismus. Bd. I/2: Texte zum Johannesevangelium. Hg. v. Udo Schnelle unter Mitarbeit von Michael Labahn u. Manfred Lang, Berlin - New York 2001.
  • Zwischen den Reichen. Neues Testament und Römische Herrschaft, hg. v. Michael Labahn u. Jürgen Zangenberg, TANZ 36, Tübingen - Basel 2002.
  • Hans Hübner adiuvantibus Antje Labahn et Michael Labahn, Vetus Testamentum in Novo. Vol. I,2: Evangelium secundum Iohannem, Göttingen 2003.
  • Israel und seine Heilstraditionen im Johannesevangelium. Festgabe für Johannes Beutler SJ zum 70. Geburtstag. Hg. v. Michael Labahn, Klaus Scholtissek u. Angelika Strotmann, Paderborn 2004.
  • Christians as a Religious Minority in a Multicultural City. Modes of Interaction and Identity Formation in Early Imperial Rome edited by Jürgen Zangenberg and Michael Labahn, JSNTS 243 = ESCO, London – New York 2004.
  • Hans Hübner, Wahrheit und Wirklichkeit. Exegese auf dem Weg zur Fundamentaltheologie. Gesammelte Aufsätze. Hg. v. Antje Labahn u. Michael Labahn, Neukirchen-Vluyn 2005.
  • Wonders Never Cease. The Purpose of Narrating Miracle Stories in the New Testament and Its Religious Environment edited by Michael Labahn and Bert Jan Lietaert Peerbolte, LNTS 288 = ESCO, London – New York 2006.
  • Seit 2004: Herausgeber der LNTS (bis 2005 JSNTS)-subseries: European Studies on Christian Origins bei T&T Clark International.
  • Seit 2004: Mitglied des Editorial Board des Journal for the Study of the New Testament Supplement Series (= JSNTS) seit 2005 The Library of New Testament Studies bei T&T Clark International.

Rezensionen

  • Matthias Rein, Die Heilung des Blindgeborenen (Joh 9). Tradition und Redaktion. – Tübingen: J. C. B. Mohr 1995 (Wissenschaftliche Monographien zum Neuen Testament, 2. Reihe, 73), in: ThRev 92, 1996, 414–418.
  • Christoph Dohmen u. Thomas Söding (Hrsg.): Eine Bibel – zwei Testamente. Positionen Biblischer Theologie. Paderborn-München-Wien-Zürich: Schönigh 1995 = UTB für Wissenschaft, Uni-Taschenbücher, 1893, in: ThLZ 122, 1997, 1100–1104. (gemeinsam mit Antje Labahn)
  • Christopher M. Tuckett. (Ed.): The Scriptures in the Gospels. Leuven: Peeters; Leuven: University Press, 1997 = Bibliotheca Ephemeridum Theologicarum Lovaniensium, 131, in: ThLZ 124, 1999, 177–181.
  • Watson, Francis, Text and Truth. Redefining Biblical Theology. Edinburgh: Clark 1997, in: ThLZ 124, 1999, 892–895.
  • Petr Pokorny, Theologie der lukanischen Schriften (FRLANT 174). Göttingen, Vandenhoeck & Ruprecht, 1998, in: Bib. 80, 1999, 433–438.
  • Franz Mussner, Jesus von Nazareth im Umfeld Israels und der Urkirche: Gesammelte Aufsätze. Edited by Michael Theobald. Tübingen J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), 1999. Cloth, Review of Biblical Literature, http://www.bookreviews.org   , 2000.
  • Abgedruckt in: RBL 3, 2001, 355–359. Johannes Zimmermann, Messianische Texte aus Qumran. Königliche, priesterliche und prophetische Messiasvorstellungen in den Schriftfunden von Qumran: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen 1998, in: ThBeitr 31, 2000, 163f.
  • Dietzfelbinger, Christian: Der Abschied des Kommenden. Eine Auslegung der johanneischen Abschiedsreden. Tübingen: Mohr Siebeck 1997 = Wissenschaftliche Monographien zum Neuen Testament 95, in: ThLZ 125, 2000, 622–624.
  • Wim Weren, Windows on Jesus. Methods in Gospel Exegesis. Transl. by J. Bowden. Harrisburg, Penn.: Trinity Press International, 1999, in: ThLZ 125, 2000, 1270–1272.
  • Joachim Kügler, Der andere König. Religionsgeschichtliche Perspektiven auf die Christologie, Stuttgarter Bibelstudien 178, Stuttgart 1999 (Katholisches Bibelwerk), in: SNTU 25, 2000, 259f.
  • Rainer Metzner, Das Verständnis der Sünde im Johannesevangelium. Tübingen: Mohr – Siebeck 2000, XIV + 406 S., in: ThBeitr 32, 2001, 228f.
    - Jörg Frey, Die johanneische Eschatologie. Bd: II: Das johanneische Zeitverständnis (WUNT 110). Tübingen: Mohr – Siebeck 1998, VIII u. 369 S.; Bd: III: Die eschatologische Verkündigung in den johanneischen Texten (WUNT 117). Tübingen: Mohr – Siebeck 2000, XVIII u. 600 S., in: BZ 45, 2001, 273–276.
  • Schröter, Jens, Erinnerung an Jesu Worte. Studien zur Rezeption der Logienüberlieferung in Markus, Q und Thomas: Neukirchener Verlag 1997, XVIII + 529 S., in: DtPfrBl 101, 2001, 548. 550.
  • Daly-Denton, Margaret, David in the Fourth Gospel: The Johannine Reception of the Psalms. AGJU 47, Leiden: Brill, 2000. Cloth, Review of Biblical Literature, http://www.bookreviews.org   , 2002. Abgedruckt in: RBL 4, 2002, 391–395.
  • Asiedu-Peprah, Martin, Johannine Sabbath Conflicts As Juridical Controversy. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck), 2001. XIII + 280 S. gr.8° = Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament II/132., in: ThLZ 127, 2002, 905–906.
  • Marianne Meye Thompson, The God of the Gospel of John, Grand Rapids - Cambridge 2001 (Eerdmans), X + 268 S., in: SNTU 27, 2002, 238–240.
  • The Critical Edition of Q. Synopsis including the Gospels of Matthew and Luke, Mark and Thomas with English, German, and French translations of Q and Thomas. General Editors: James M. Robinson, Paul Hoffmann, John S. Kloppenborg. Managing Editor: Milton C. Moreland, Hermeneia. Supplement Series [Fortress Press edition]. Minneapolis, MN: Fortress Press / Leuven, Belgium: Peeters Press, 2000, cvii+581 pp, in: OLZ 97, 2002, 769–773.
  • "Dies ist die Zeit, von der geschrieben ist?": Die expliziten Zitate aus dem Buch Hosea in den Handschriften von Qumran und im Neuen Testament, by Barbara Fuß. Neutestamentliche Abhandlungen. Neue Folge, 37. Münster: Aschendorff, 2000, Review of Biblical Literature, http://www.bookreviews.org   , 2003.
  • Anti-Judaism and the Fourth Gospel. Papers of the Leuven Colloquium, 2000. Ed. by R. Bieringer, D. Pollefeyt, and F. Vandecasteele-Vanneuville. Assen: Van Gorcum 2001. XVI, 612 S. gr.8° = Jewish Christian Heritage Series, 1., in: ThLZ 128, 2003, 515–517.
  • Smith, D. Moody: John Among the Gospels. Second Edition. Columbia: University of South Carolina Press 2001. XX, 262 S. gr. 8°, in: ThLZ 129, 2004, 289–291.
  • Harstine, Stan: Moses as a Character in the Fourth Gospel. London-New York: Sheffield Academic Press 2002. VIII, 194 S. gr. 8° = Journal for the Study of the New Testament. Supplement Series, 229, in: ThLZ 129, 2004, 383–384.
  • Ossom-Batsa, George: The Institution of the Eucharist in the Gospel of Mark. A Study of the Function of Mark 14,22–25 within the Gospel Narrative, Bern et al. 2001. 312 S. 8° = EHS XXIII/727, in: ThLZ 129, 2004, 793–795.

Projekte

  • Erzählte Geschichte – die Logienquelle als Erzählung. (Habilitation)
    Geschichtliche Ereignisse werden durch Erzählen bewahrt und hinsichtlich ihrer Gegenwartsrelevanz aktualisiert. Das historische Ereignis selbst bleibt im Modus des Erzählens präsent. Auch die Logienquelle kann als ein Erzähltext verstanden werden, in dem der Jesus der Geschichte für die Gegenwart bewahrt wird. Dies soll auf der Basis geschichtstheoretischer Überlegungen für die Logienquelle aufgezeigt werden, die im Gefälle neuerer Forschungen als Erzählung interpretiert wird.
  • Übersetzung des griechischen Buchs Deuteronomium.
    Im Rahmen des Übersetzungsprojekts des griechischen Alten Testaments (Septuaginta deutsch) soll das Buch Deuteronomium übersetzt und mit einem kurzen Kommentar versehen werden. Die Übersetzung wird von der Deutschen Bibelgesellschaft veröffentlicht.
    Kooperationspartner: Prof. Dr. Thomas Pola und Dr. Cornelis den Hertog
  • Wunderlogien und Wundererzählungen im Neuen Testament.
    Anfertigung eines Forschungsberichts für eine breite Leserschicht in der Reihe "Erträge der Forschung" der WB Darmstadt (ca. 2006)
  • Mitarbeit am Neuen Wettstein. Leitung: Prof. Dr. Udo Schnelle.
  • Mitarbeit am Projekt Vetus Testamentum in Novo. Leitung: Prof. Dr. Hans Hübner, Göttingen.

Mitgliedschaften

Zum Seitenanfang