Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Theologische Tage 2022

BEWAHRUNG DER SCHÖPFUNG - WER RETTET DIE WELT?

                                    ACHTUNG

FÜR DIE TEILNAHME IN PRÄSENZ BESTEHT MIT STAND
17. 1. 2022 AUFGRUND AKTUELLER HYGIENEANFORDERUNGEN EINE 2G-REGELUNG. IN ALLEN TAGUNGSRÄUMEN BESTEHT DIE VERPFLICHTUNG ZUM TRAGEN EINER FFP2-MASKE.

Der Klimawandel ist eine globale Herausforderung. Es gilt, durch massive Reduktion des CO2-Ausstoßes die düsteren Folgen der Erderwärmung, die die Lebensgrundlagen sehr vieler Menschen bedroht, abzuwenden. Das betrifft die Gesellschaft als Ganzes – und fordert tiefgreifende, konfliktträchtige Veränderungen. Wie dies angegangen und bewältigt werden kann, ist Thema der Theologischen Tage. Es geht um einschlägige Informationen, ethische Aufgaben von uns allen, die Rolle von Kirchen und Christen, die Herausforderungen der Demokratie bei notwendigen Entscheidungen und die ökonomische Transformation hiesiger Bergbauregionen. Wenn das politisch-ökologische Großthema ‚Bewahrung der Schöpfung‘ heißt, drängen sich aus theologischer Perspektive Fragen auf: Wer rettet die Welt? Ist es Gott? Die Menschheit? Jeder Einzelne? Und dann: Muss die Schöpfungstheologie umgeschrieben werden?


19.01.2022

11.00 | Begrüßung, Haus 1, Freylinghausen-Saal:

Friedemann Stengel, Dekan der Theologischen Fakultät
Christian Tietje, Rektor der Martin-Luther-Universität

11.15 | Reiner Haseloff (MP Sachsen-Anhalt): Die Wende in der Energiepolitik und ihre Folgen für Ökonomie und Ökologie in Sachsen-Anhalt. VORTRAG FINDET ONLINE STATT.

12.15 | Ottmar Edenhofer (Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung / TU Berlin): Politik und Glaube im Anthropozän. VORTRAG FINDET ONLINE STATT.

14.00 | Mitglieder-Jahresversammlung
Freundeskreis der Theologischen Fakultät , Haus 30, Seminarraum A

15.00 - 16.30 | Workshops, Haus 30

  • A: Dirk Evers: Schöpfung bewahren oder verändern? Natur in christlicher Perspektive.
  • B: Martin Illert: "Der grüne Patriarch". Bartholomaios von Konstantinopel als orthodoxer Öko-Theologe.
  • C: Clarissa Paul: Armut und Reichtum im Lukasevangelium. (WORKSHOP FINDET NUR IN PRÄSENZ STATT)
  • D: Benjamin Ziemer: Anthropozän. Das Zeitalter des Menschen und seine Verantwortung aus alttestamentlicher Perspektive. (WORKSHOP FINDET NUR IN PRÄSENZ STATT UND WIRD AM 20. 1. ONLINE WIEDERHOLT)

17.00 - 18.30 | Torsten Meireis (HU Berlin), Haus 1, Freylinghausen-Saal:
Das Jahr der Flut. Theologisch-ethische Bemerkungen zum Paradox der
Weltrettung. VORTRAG FINDET ONLINE STATT.

18.30 | Begrüßung durch Vertreter der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und des Kirchenpräsidenten der Evangelischen Landeskirche Anhalts, Joachim Liebig, Haus 1, Freylinghausen-Saal


20.01.2022

09.00 - 10.30 | Petra Dobner (MLU Halle-Wittenberg), Haus 1, Freylinghausen-Saal:
Über tatsächliche und vermeintliche Widersprüche von Ökologie und sozialer Frage - Perspektiven einer Politik der Interdependenz.

11.00 - 12.30 | Helge Bruelheide (MLU Halle-Wittenberg), Haus 1, Freylinghausen-Saal:
Klimawandel und Biodiversität - Status Quo, Perspektiven und Handlungsoptionen. VORTRAG FINDET ONLINE STATT.

14.00 - 15.30 | Jörg Dierken/Jörg Ulrich (MLU Halle-Wittenberg), Haus 1, Freylinghausen-Saal:
Wer erhält die Welt: Schöpfungstheologie 2.0?

16.00 - 17:30 | Workshops, Haus 30

  • A: Michael Domsgen: “Fridays for Future“ als Impuls für eine Empowerment-sensible Religionspädagogik.
  • B: Manfred Lang: Apg 17, 16-34: Was die Welt im Innersten zusammen hält. (WORKSHOP FÄLLT AUS)
  • C: Diana Lunkwitz: Postkoloniale ökologische Theologien: Perspektiven aus Lateinamerika, Ostafrika und Australien.
  • D: Benjamin Ziemer: Anthropozän. Das Zeitalter des Menschen und seine Verantwortung aus alttestamentlicher Perspektive. (WORKSHOP FINDET ONLINE STATT)

18.00 |  Abschlussandacht
NEUER ORT: St.-Georgs-Kapelle, Franckesche Stiftungen, Haus 24
Predigt: Friedrich Kramer (Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland).


Programmflyer zu den Theologischen Tagen 2022
Faltblatt_ThT_2022_WEB.pdf (669,5 KB)  vom 08.10.2021

Plakat zu den Theologischen Tagen 2022
PlakatA1_ThT_2022_WEB.pdf (490,1 KB)  vom 08.10.2021


Anmeldung

Für die Teilnahme in Präsenz besteht für die gesamte Tagung eine 2G-Regelung. Zutritt ist nur für geimpfte und genesene Personen mit amtlichem Nachweis möglich. Die 2. bzw. 3. Impfung oder die Genesung dürfen max. sechs Monate zurück liegen. Der gesundheitliche Status wird bei allen Personen kontrolliert.

Zudem ist aufgrund begrenzter Platzkapazitäten eine physische Teilnahme nur nach Teilnahmebestätigung und Entrichtung der Tagungsgebühr in bar vor Ort möglich. Für Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität ist die Teilnahme auch in Präsenz kostenfrei. Allerdings müssen sich auch alle Mitglieder der Universität vor der Tagung über das elektronische Anmeldeformular registrieren. Auch für sie ist eine Präsenz-Teilnahme nur nach vorheriger Teilnahmebestätigung möglich. Teilnahmebestätigungen werden ab Mitte Dezember via Email versendet. Eine rein virtuelle Teilnahme online steht allen angemeldeten Personen kostenfrei offen.

Die Hauptvorträge der Tagung werden live im Internet übertragen. Die Adresse erhalten Sie mit der Teilnahmebestätigung.
Die Workshops werden ebenfalls über eine Internet-Plattform übertragen. Die Zugangsdaten für die Workshops, für die Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie ebenfalls mit Ihrer Teilnahmebestätigung. Auch für die physische Teilnahme an den Workshops vor Ort stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung.

Personen, die für die Teilnahme vor Ort angemeldet sind, erhalten automatisch auch die Zugangsdaten für eine kostenlose virtuelle Teilnahme an der Tagung.
Die Tagungsgebühr für die physische Teilnahme beträgt 20€ für beide Tage und 10€ bei Teilnahme an nur einem Tag.

*** Wir bitten um Anmeldung bis zum 10. Januar 2022. ***

Wenn Sie Fragen zur Anmeldung haben, wenden Sie sich bitte an

Zum Seitenanfang