Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Prof. Dr. Jörg Ulrich
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Historische Theologie
Seminar für Kirchengeschichte

Telefon: 0345/55 230 50

Raum 4
Franckeplatz 1, Haus 30
06110 Halle (Saale)

Link zur Anfahrt    

Postanschrift:
Prof. Dr. Jörg Ulrich
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Historische Theologie
Seminar für Kirchengeschichte
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. Jörg Ulrich

 Prof. Dr. Jörg Ulrich

Prof. Dr. Jörg Ulrich

Kontakt

Telefon:
0345/55 230 50

E-mail:

Postadresse:
Prof. Dr. Jörg Ulrich
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Historische Theologie
Seminar für Kirchengeschichte
Haus 30
Franckeplatz 1
06099 Halle/Saale

Sprechzeiten:
Di 11-12 (während der Vorlesungszeit)

Aufgrund seiner Gastprofessur an der Universität Aarhus (Dänemark) ist Prof. Ulrich im Sommersemester 2018 nicht an unserer Fakultät. Bei Fragen zu Prüfungen oder der Betreuung von Seminararbeiten wenden Sie sich bitte an seine Assistentin:

Die Vertretung der Professur hat Frau Dr. Blossom Stefaniw inne.

Zur Person

Geboren am 9.6.1960, 1981-1987 Studium der Theologie in Hamburg, Bethel, Tübingen und Durham (GB); 1988-1990 Vikariat der Hannoverschen Landeskirche in der Kirchengemeinde Arnum und im Predigerseminar Hildesheim, Ordination; 1991-2001 Assistent für Kirchengeschichte an der Universität Erlangen, dazwischen 1998-2000 Lehrstuhlvertreter an der Universität Jena; daneben 1996-1999 Lehrbeauftragter für Kirchengeschichte an der Universität Bayreuth; 1.4.-31.8.2002 Professor für Kirchengeschichte an der Universität Kiel; seit 1.9.2002 Professor für Kirchengeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; 1.9.2007 - 31.8.2008 und 1.9.2013 - 31.8.2014 Prodekan der Theologischen Fakultät; 1.10.2008 - 30.9.2010 Dekan der Theologischen Fakultät; seit April 2003 Universitätsprediger der Martin-Luther-Universität; im April 2004 Gastprofessur an der Universität Aarhus (Dänemark); seit 1.12.2005 (bis 30.11.2020) Honorarprofessor (adjungeret professor) der Aarhus Universitet. 2008-2016 Mitglied im Fachkollegium 107 "Theologie" der DFG. Seit 2011 Ephorus des Evangelischen Konvikts Halle.

Forschungsschwerpunkte

Apologeten des 2. Jahrhunderts; Christentum und Judentum in der Zeit der Alten Kirche; Christentum in der Spätantike; Theologie und Kirche in der Wendezeit des 12. Jahrhunderts; Theologie und (Auto)biographie.

Publikationen

Abgeschlossene Promotionsverfahren

  1. Claudia Konoppa: Übersetzung und Kommentierung der Werke des Marius Mercator (2003)
  2. Tobias Georges: Die theologische Ethik Abaelards (2004)
  3. Barbara Hahn-Jooß: Theologische Horizonte im Spiegel der einfachen Seelen von Marguerite Porete (2008)
  4. Annina Ligniez: Das Wittenbergische Zion. Die Konstruktion von Heilsgeschichte in frühneuzeitlichen Jubelpredigten (2011)
  5. Maria Schulze: Lutheraltäre. Kunsthistorische, kirchenhistorische und theologische Betrachtungen zu evangelischen Altären mit Darstellungen Martin Luthers im 16. Jahrhundert (2016)

Weitere wissenschaftliche Interessen

Religion in der neueren Literatur; religionspädagogische und hochschuldidaktische Fragestellungen.

Persönliche Interessen neben der Theologie

Schildkröten, Fußball (passiv: Hannover 96), Golf aktiv (HCP 32,2), Schauspiel und Literatur (Lieblingsbücher: L. Feuchtwanger, Die Jüdin von Toledo; S. Heym, Der König David Bericht; M. Pagnol, Marcel), Reisen nach Frankreich und anderswohin.

Zum Seitenanfang