Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Prof. Dr. Jörg Ulrich
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Historische Theologie
Seminar für Kirchengeschichte

Telefon: 0345/55 230 50

Raum 4
Franckeplatz 1, Haus 30
06110 Halle (Saale)

Link zur Anfahrt    

Postanschrift:
Prof. Dr. Jörg Ulrich
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Historische Theologie
Seminar für Kirchengeschichte
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. Jörg Ulrich

 Prof. Dr. Jörg Ulrich

Prof. Dr. Jörg Ulrich

Kontakt

Telefon:
0345/55 230 50

E-mail:

Postadresse:
Prof. Dr. Jörg Ulrich
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Historische Theologie
Seminar für Kirchengeschichte
Haus 30
Franckeplatz 1
06099 Halle/Saale

Sprechzeiten:
Di 11-12 (während der Vorlesungszeit)

Zur Person

Geboren am 9.6.1960, 1981-1987 Studium der Theologie in Hamburg, Bethel, Tübingen und Durham (GB); 1988-1990 Vikariat der Hannoverschen Landeskirche in der Kirchengemeinde Arnum und im Predigerseminar Hildesheim, Ordination; 1991-2001 Assistent für Kirchengeschichte an der Universität Erlangen, dazwischen 1998-2000 Lehrstuhlvertreter an der Universität Jena; daneben 1996-1999 Lehrbeauftragter für Kirchengeschichte an der Universität Bayreuth; 1.4.-31.8.2002 Professor für Kirchengeschichte an der Universität Kiel; seit 1.9.2002 Professor für Kirchengeschichte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; 1.9.2007 - 31.8.2008 und 1.9.2013 - 31.8.2014 Prodekan der Theologischen Fakultät; 1.10.2008 - 30.9.2010 Dekan der Theologischen Fakultät; seit April 2003 Universitätsprediger der Martin-Luther-Universität; im April 2004 Gastprofessur an der Universität Aarhus (Dänemark); seit 1.12.2005 (bis 30.11.2020) Honorarprofessor (adjungeret professor) der Aarhus Universitet. 2008-2016 Mitglied im Fachkollegium 107 "Theologie" der DFG. Seit 2011 Ephorus des Evangelischen Konvikts Halle.

Forschungsschwerpunkte

Apologeten des 2. Jahrhunderts; Christentum und Judentum in der Zeit der Alten Kirche; Christentum in der Spätantike; Theologie und Kirche in der Wendezeit des 12. Jahrhunderts; Theologie und (Auto)biographie.

Publikationen

Abgeschlossene Promotionsverfahren

  1. Claudia Konoppa: Übersetzung und Kommentierung der Werke des Marius Mercator (2003)
  2. Tobias Georges: Die theologische Ethik Abaelards (2004)
  3. Barbara Hahn-Jooß: Theologische Horizonte im Spiegel der einfachen Seelen von Marguerite Porete (2008)
  4. Annina Ligniez: Das Wittenbergische Zion. Die Konstruktion von Heilsgeschichte in frühneuzeitlichen Jubelpredigten (2011)
  5. Maria Schulze: Lutheraltäre. Kunsthistorische, kirchenhistorische und theologische Betrachtungen zu evangelischen Altären mit Darstellungen Martin Luthers im 16. Jahrhundert (2016)

Weitere wissenschaftliche Interessen

Religion in der neueren Literatur; religionspädagogische und hochschuldidaktische Fragestellungen.

Persönliche Interessen neben der Theologie

Schildkröten, Fußball (passiv: Hannover 96), Golf aktiv (HCP 32,2), Schauspiel und Literatur (Lieblingsbücher: L. Feuchtwanger, Die Jüdin von Toledo; S. Heym, Der König David Bericht; M. Pagnol, Marcel), Reisen nach Frankreich und anderswohin.

Zum Seitenanfang