Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Religionsunterricht an Förderschulen – empirische und fachdidaktische Perspektiven

Der sonderpädagogische Religionsunterricht nimmt in der Forschung, wie auch in der Praxis, eine Randstellung ein. Dabei wird er von Lehrkräften als besondere Herausforderung beschrieben.
Das Forschungsprojekt widmet sich diesem Desiderat. Dabei wird von ‚Empowerment‘ als Zielperspektive ausgegangen. Unter dieser Perspektive werden die Grundlagen der primären Bezugsdisziplinen dargestellt und die Besonderheiten und Anforderungen des an Empowerment orientierten sonderpädagogischen Religionsunterrichts aus sonderpädagogischer und religionspädagogischer Perspektive diskutiert.

Aufgrund der Pluralität an Lernorten und Formen des (sonderpädagogischen) Religionsunterrichts verfolgt diese Forschungsarbeit eine lernortunabhängige Herangehensweise, ohne die Bedeutung dieser Aspekte für den Unterricht negieren zu wollen.

Kontakt

Ernst-Ulrich Feilcke

Forschungsstelle Religiöse Kommunikations-und Lernprozesse Franckeplatz 1/3006099 Halle (Saale)

Zum Seitenanfang