Martin Luther University Halle-Wittenberg

Further settings

Login for editors

Constantin Plaul

Email:

Address:

Dipl. Theol. Constantin Plaul
Faculty of Theology
Institute of Systematic Theology, Practical Theology and Religious Studies
Franckeplatz 1/30
06099 Halle/Saale

Office Hours:

Mondays: 9:00-9:45 a.m.

Contact Information

Biography

2002-2005: Study of Protestant theology and philosophy in Göttingen; semester abroad in Kyoto, Japan

2006-2009: Study of Protestant theology (MLU Halle-Wittenberg); graduated in 2009

2009-2010: Research Associate at the Institute for Systematic Theology, Faculty of Theology, Martin-Luther-University Halle-Wittenberg (Chair, Prof. Dr. Ulrich Barth)

2010- 2014: Instructor, Faculty of Theology, Martin-Luther-University Halle-Wittenberg

2010-2013: Postgraduate scholarship of the Konrad-Adenauer Foundation

2013-2014: Research Associate for the special research project funded by the State of Saxony Anhalt:  Enlightenment – Religion – Knowledge (Aufklärung - Religion - Wissen") in collaboration with the Institute of Systematic Theology, Faculty of Theology, Martin-Luther-University Halle-Wittenberg (Chair, Prof. Dr. Jörg Dierken)

Since 2015: Research Associate at the Institute of Systematic Theology

Since September 2015: Vicar (Pastor-in-training), Evangelical Church in Central Germany (Elisabeth-Gymnasium Halle, Domgemeinde)

Married; three children

Research projects

Understanding and religion; philological, cognitive psychology, interpersonal theory, cultural and historical Studies as well as religious studies and theological aspects of Wilhelm Dilthey’s concept of hermeneutics

Select publications

Monographien

Verstehen und Religion bei Wilhelm Dilthey. Theologische Dimensionen auf kulturphilosophischer Grundlage, Beiträge zur Historischen Theologie, Tübingen (erscheint voraussichtlich 2018).

zus. mit M. Schröter/Ch. Senkel (Hgg.): Fundamentalismus. Vom Reiz des Einfachen in Religion, Politik und Wissen, Leipzig (erscheint voraussichtlich 2018).

Aufsätze/Rezensionen

Pantheismus und Personalismus in Diltheys Religionshermeneutik, in: J. Dierken u.a. (Hgg.): Reformation und Moderne. Pluralität - Subjektivität - Kritik. Akten des internationalien Kongresses der Schleiermacher-Gesellschaft in Halle (Saale), März 2017, Berlin/Boston (erscheint voraussichtlich 2019).

Die Performanz der Spannung des bewussten Lebens. Zum Wechselverhältnis der individuellen Darstellung von Selbst und  Universum beim frühen Schleiermacher, in: J. Dierken/A. v. Scheliha (Hgg.): Der Mensch und seine Seele. Bildung - Frömmigkeit - Ästhetik. Akten des internationalen Kongresses der Schleiermacher-Gesellschaft in Münster, September 2015, Berlin/Boston 2017, 117-129.

Zwischen Aufklärung und Historismus. Schleiermachers Theorie der Geschichtsschreibung, in: M. Baumstark (Hg.): Historisierung. Begriff - Methode - Praxis, Stutgart / Weimar (erscheint  2016).

Artikel: Ernesti, Johann August, in: Oda Wischmeyer (Hg.): Handbuch der Bibelhermeneutiken, Berlin u.a. 2016, 655-666.

Artikel: Francke, August Hermann, in: Oda Wischmeyer (Hg.): Handbuch der Bibelhermeneutiken, Berlin u.a. 2016, 667-680.

Versöhnte Vielfalt. Schleiermachers individualitätstheoretische Bestimmung des konfessionellen Gegensatzes als Beitrag für eine  ökumenische Verständigung in protestantischer Perspektive, in: Kerygma  und Dogma, 61,3 (2015), 248-259.

Rez. zu: Chr. Axt-Piscalar: Was ist Theologie. Klassische Entwürfe von Paulus bis zur Gegenwart, Tübingen 2013, in: ThZ 70 (2014), 188f.

Theologie unter den Bedingungen der Moderne. Die Bedeutung von Schleiermachers ‚Kurze Darstellung’ für eine Theorie der Theologie mit Blick auf Diltheys Philosophie der Geisteswissenschaften, in: A. Kubik / M. Murrmann-Kahl (Hgg.): Die Unübersichtlichkeit des theologischen Studiums heute. Eine Debatte im Horizont von Schleiermachers theologischer Enzyklopädie, Frankfurt / M. u.a. 2013, 105-129.

Die Imagination vollkommener Bildung. Schleiermachers frühromantische Idee einer zukünftigen 'Kunstreligion', in: M. Lang (Hg.): Worte und Bilder. Beiträge zur Theologie, Christlichen Archäologie und Kirchlichen Kunst. Zum Gedenken an Andrea Zimmermann, Leipzig 2011, 187-207.

Die Krise kriegt die Krise. Oder: "Lass mal gut sein, ich guck grad Fußball", in: Wer kriegt die Krise? Jubiläumspreisfrage 2009 der Jungen Akademie in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin 2010, 116-123.

Prophet oder Pastor? Zum Selbstverständnis von Theologen in Klinischen Ethik-Komitees, in: R. Anselm (Hg.): Ethik als Kommunikation. Zur Praxis Klinischer Ethik-Komitees in theologischer Perspektive, Göttingen 2008, 71-86.

Functions

Up