Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Constantin Plaul

Constantin-Plaul-Bild

Constantin-Plaul-Bild

Kontakt

Email:

Anschrift:

Dipl. Theol. Constantin Plaul
Institut für Systematische Theologie und Praktische Theologie und Religionswissenschaft
Franckeplatz 1/30
06099 Halle/Saale

Sprechzeiten:

Montags 9:00-9:45 Uhr

Biografie

2002-2005 Studium der Evangelischen Theologie und Philosophie in Göttingen; Auslandssemester in Kyoto, Japan; 2006-2009 Studium der Evangelischen Theologie in Halle/Saale; 2009 Diplom im Fach Evangelische Theologie (MLU Halle-Wittenberg)

2009-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Systematische Theologie der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (LS Prof. Dr. Ulrich Barth)

2010- 2014 Lehrbeauftragter derselben Fakultät

2010-2013 Stipendiat der Graduiertenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung

2013-2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des Landesforschungsschwerpunktes "Aufklärung - Religion - Wissen" in Zusammenarbeit mit dem Institut für Systematische Theologie der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (LS Prof. Dr. Jörg Dierken)

seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter an diesem Lehrstuhl

seit September 2015 zugleich Vikar der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Elisabeth-Gymnasium Halle, Domgemeinde)

Verheiratet; drei Kinder

Forschungsprojekt

Verstehen und Religion. Philologische, erkenntnispsychologische, interpersonalitätstheoretische, kultur- und geschichtswissenschaftliche sowie religionswissenschaftlich-theologische Aspekte von Wilhelm Diltheys Hermeneutikkonzeption

Veröffentlichungen (in Auswahl)

Die Performanz der Spannung des bewussten Lebens. Zum Wechselverhältnis der individuellen Darstellung von Selbst und  Universum beim frühen Schleiermacher, in: J. Dierken/A. v. Scheliha (Hgg.): Der Mensch und seine Seele. Bildung - Frömmigkeit - Ästhetik. Akten des internationalen Kongresses der Schleiermacher-Gesellschaft in Münster, September 2015 (erscheint 2016).

Zwischen Aufklärung und Historismus. Schleiermachers Theorie der Geschichtsschreibung, in: M. Baumstark (Hg.): Historisierung. Begriff - Methode - Praxis, Stutgart / Weimar (erscheint  2016).

Artikel: Ernesti, Johann August, in: Oda Wischmeyer (Hg.): Handbuch der Bibelhermeneutiken, Berlin u.a. 2016, 655-666.

Artikel: Francke, August Hermann, in: Oda Wischmeyer (Hg.): Handbuch der Bibelhermeneutiken, Berlin u.a. 2016, 667-680.

Versöhnte Vielfalt. Schleiermachers individualitätstheoretische Bestimmung des konfessionellen Gegensatzes als Beitrag für eine  ökumenische Verständigung in protestantischer Perspektive, in: Kerygma  und Dogma, 61,3 (2015), 248-259.

Rez. zu: Chr. Axt-Piscalar: Was ist Theologie. Klassische Entwürfe von Paulus bis zur Gegenwart, Tübingen 2013, in: ThZ 70 (2014), 188f.

Theologie unter den Bedingungen der Moderne. Die Bedeutung von Schleiermachers ‚Kurze Darstellung’ für eine Theorie der Theologie mit Blick auf Diltheys Philosophie der Geisteswissenschaften, in: A. Kubik / M. Murrmann-Kahl (Hgg.): Die Unübersichtlichkeit des theologischen Studiums heute. Eine Debatte im Horizont von Schleiermachers theologischer Enzyklopädie, Frankfurt / M. u.a. 2013, 105-129.

Die Imagination vollkommener Bildung. Schleiermachers frühromantische Idee einer zukünftigen 'Kunstreligion', in: M. Lang (Hg.): Worte und Bilder. Beiträge zur Theologie, Christlichen Archäologie und Kirchlichen Kunst. Zum Gedenken an Andrea Zimmermann, Leipzig 2011, 187-207.

Die Krise kriegt die Krise. Oder: "Lass mal gut sein, ich guck grad Fußball", in: Wer kriegt die Krise? Jubiläumspreisfrage 2009 der Jungen Akademie in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin 2010, 116-123.

Prophet oder Pastor? Zum Selbstverständnis von Theologen in Klinischen Ethik-Komitees, in: R. Anselm (Hg.): Ethik als Kommunikation. Zur Praxis Klinischer Ethik-Komitees in theologischer Perspektive, Göttingen 2008, 71-86.

Gehaltene Vorträge

Die Performanz der Spannung des bewussten Lebens. Zum Wechselverhältnis  der individuellen Darstellung von Selbst und Universum beim frühen  Schleiermacher. Vortrag beim Schleiermacher-Kongress 2015 in Münster.

Historik zwischen Aufklärung und Historismus. Schleiermachers Theorie der Geschichte, Vortrag beim Kolloquium des Landesforschungsschwerpunkt  „Aufklärung – Religion – Wissen“, Januar 2014.

Versöhnte  Vielfalt. Schleiermachers  individualitätstheoretische Bestimmung des  konfessionellen Gegensatzes  als Beitrag für eine ökumenische  Verständigung in protestantischer  Perspektive, Vortrag auf der  Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung: "Im Hause meines Vaters sind viele Wohnungen – Wege der Ökumene im neuen Jahrtausend", September 2013 in Dresden.

Diltheys  soziokulturelle Standortbestimmung der Religion in der Moderne, Vortrag  beim religionsphilosophischen Seminar "Religion und Kultur", Juni 2011  in Dubrovnik.

Wo die Transplantationsdebatte auf Abwege gerät. Kritische Überlegungen zum Vorschlag der Einführung einer Spende-Pflicht, Vortrag bei einer Veranstaltung des Master-Studiengangs „Medizin – Ethik – Recht” der Martin-Luther-Universität Halle/Saale, April 2008.

Zum Seitenanfang