Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Schriftzug der Forschungsstelle RKL

Weiteres

Login für Redakteure

Rituale und Entwicklungsaufgaben

Rituale und Entwicklungsaufgaben im Kontext adoleszenter Glaubensüberzeugungen in Ostdeutschland

Das Promotionsprojekt beschäftigte sich mit Ritualen Jugendlicher im konfessionslosen Kontext  Ostdeutschlands. Neue Befunde weisen darauf hin, dass ostdeutsche  Jugendliche religiöse Rituale durchführen, erlauben jedoch keinen  Einblick in Funktionen oder religiöse Erfahrungen während dieser. Es  wurden hierzu zwei empirische Studien generiert: In einer  Interviewstudie wurden N = 23 Jugendliche befragt. Darauf aufbauend wurden N = 410 Jugendlichen mittels Fragebogen untersucht. Zentrale Ergebnisse  sind, dass Adoleszente während der Ritualausführung religiöse  Erfahrungen machen, indem sie einen Bezug zu einer übermenschlichen  Macht wahrnehmen.  Dabei unterscheiden sich religiöse von  nicht-religiösen Ritualen in selbstreflektierenden, identitätbildenden  und emotionsregulativen Prozessen, wobei letztere durch die emotionale  Prägung übermenschlicher Mächte beeinflusst werden.

Die Dissertation wurde bei der Deutschen Nationalbibliothek     online publiziert. Zudem wird sie bald bei der Evangelischen Verlagsgesellschaft verlegt.

Kontakt

Assist. Prof. Dr. Sarah Demmrich   

Dipl.-psych.,Psychologist of religion (EU Dipl.rel.psych)


Süleyman Şah University

Department of Psychology

Ofis C1-421Fatih Mah.

Eski Ankara Asfaltı Üzeri. No: 2834956 Orhanlı/Tuzla İstanbul

Tel.: 0090 216 586 4682


Zum Seitenanfang